Skip to content
Im SÜDWESTEN
von Frankreich -
zwischen Toulouse
und Bordeaux

SPE
CI
ALS

Ein RÜCKZUGSORT in
Zeiten der Pandemie

Kultur
EINE REGION MIT GESCHICHTE
Zahlreiche Jakobswege führen nach Santiago de Compostella. Einer davon ist die in Le Puy-en-Velay beginnende und am Fuße der Domaine de Gayfié vorbeiführende Via Podiensis, die GR 65. An unserer Station erheben sich erstmals die berühmten Anhöhen des Quercy und seit dem 8. Jahrhundert machen Pilger*innen hier Halt, um ihre Reserven für die kommenden Höhenmeter aufzufüllen.

Connected to nature…

t-culture-01
BAUKUNST

MITTELALTERLICHE ARCHITEKTUR WEIT UND BREIT

Variety of organic cheeses and home made sausages on farmer market in Strasbourg, France
MÄRKTE

DIE SPEZIALITÄTEN DER REGION ENTDECKEN

t-culture-03
FESTE

LEBENDIGE DORFKULTUR ERLEBEN

FERNAB DES MASSENTOURISMUS
MITTELALTERLICHE DÖRFER & STÄDTE
Jahrhunderte des Handels und des Gastgewerbes haben ihre Spuren in der Region hinterlassen. Im direkten Umfeld der Domaine de Gayfié liegen zahlreiche mittelalterliche Städte und Dörfer, die ihren ursprünglichen Geist über die Zeit retten konnten. Und obwohl sie mit einzigartigen kulturellen und kulinarischen Schätzen aufwarten, wurden sie bis heute von den großen Strömen des globalen Massentourismus verschont.

Wer gerne auf historischen Pfaden wandelt und einen Sinn für Architektur hat, unternimmt Tagestrips nach Rocamadour, Conques, ins Kloster Chartreuse St Sauveur in Villefranche-de-Rouergue oder zu Toulouse-Lautrecs Heimatort Albi. Auch das unweit gelegene Figeac verfügt über einen historischen Ortskern und hebt sich besonders durch seine junge, kunstaffine Bevölkerung und ein lebendiges Stadtleben hervor.
02-culture

““This idyllic rural location is nestled a short distance from Toulouse in the south-western Lot region, renowned for its food and wine””
— Crack Magazine

REGES TREIBEN
DIE MARKTKULTUR DES QUERCY
Noch mehr originäres Lebensgefühl versprüht die bis heute gelebte Marktkultur. Praktisch jeden Tag findet in einem der umliegenden Orte ein Markt statt, auf denen Produkte aus der Region und der ganzen Welt feilgeboten werden. Ein besonderer Einblick in die ortstypische Kultur sind die sommerlichen Marchés Nocturnes, für die sich Dorfgemeinschaften zur blauen Stunde im Ortskern versammeln, füreinander regionaltypische, einfache Gerichte kochen und diese gemeinsam an großen Tafeln verspeisen.
03-culture
LEBENDIGE GENUSSKULTUR
SPEZIALITÄTEN DER REGION
Essen, das lässt sich zweifelsohne sagen, ist der Kitt der Gemeinschaft des Quercy. Wenige Regionen der Welt haben so viele epochale Produkte hervorgebracht. Bei den Käsespezialitäten sind es der Tome de Brebis, der Cantal und der Rocamadour, und bei den Fleischerzeugnissen stehen Foie Gras, Magret Canard und der rohe Aveyron-Schinken in Kombination mit Charentais-Melone ganz vorne. In der Region beliebt ist auch der sogenannte Le Stockfish, ein gesalzener Fisch, dessen Ursprung der Treidelpfad gen Bordeaux ist.

Wie gesellig es im Quercy zugehen kann, versteht man spätestens beim kollektiven Verspeisen eines Mechoui, dem lokalen schwarzen Halbwildschwein am Spieß. Über Stunden sitzt man am Lagerfeuer, dreht gemächlich das Cochon Noir und trinkt dazu ebenso schwarzen Cahors-Wein. Nicht weniger gesellig ist der typisch französische Apéro, zu dem sich Freunde und Bekannte spontan zusammenfinden, jeweils eine Kleinigkeit zum Essen beisteuern und gemeinsam trinken.

Die lebendige Genusskultur spiegelt sich selbstverständlich auch in der Qualität der umliegenden Restaurants wider. Unsere Lieblinge Jeu de Quilles in Cajarc und Art et Galets in Villeneuve d´Aveyron sind nur zwei von unzähligen Orten, die es zu entdecken gilt. Gerne geben wir unseren Gästen weitere Empfehlungen und Insidertipps.
Variety of organic cheeses and home made sausages on farmer market in Strasbourg, France